Neuigkeiten

Kleinwind-Forschungsprojekt WIND-AREA für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert
– Abstimmung läuft – jede Stimme zählt -

Oktober 2015

 

WINDMANUFACTUR hat für dieses Projekt die Anlagen geliefert - Bitte stimmen Sie für dieses Projekt – Danke

Das im vergangenen Jahr von Prof. Dr. Martina Klärle, FH Frankfurt abgeschlossene Forschungsprojekt WIND-AREA zählt zu den drei nominierten Forschungsprojekten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises Forschung 2015. 

WIND-AREA bietet erstmalig ein Verfahren, zur GIS-gestützten Ermittlung wirtschaftlicher Standorte für Kleinwindkraftanlagen ähnlich der Erstellung eines Solar Katasters. Aufgrund der flächig ermittelten Windgeschwindigkeiten soll das Ermitteln von geeigneten Aufstellorten für Kleinwindanlagen preiswert und einfach möglich werden.

Zur Auswahl des Gewinners findet nun bis zum 13. November ein Online-Voting unter www.forschungspreis.de statt, unter dem im Internet zwischen den drei nominierten C³- Carbon Concrete Composite, SEMIZENTRAL und WIND-AREA abgestimmt werden kann. Der Nominierte mit den meisten Stimmen erhält den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung 2015.

Die Wissenschaftssendung nano (3Sat/ZDF) wird die drei Nominierten mit ihren Projekten am 2., 3. und 4. November zusätzlich in Filmportraits vorstellen.

Weitere Infos zu dem Projekt finden Sie hier WIND-AREA,
einen Flyer zu Projekt hier Info-Flyer WIND-AREA.

"Tag der Erde" 2015 in Kassel

April 2015

Wir werden mit einem Stand am "Tag der Erde" in Kassel teilnehmen.

Sonntag 26. April 2015 - 11 bis 18 Uhr - Altenbaunaerstraße in Kassel Obwezwehren

Stand Nr 21 - nahe des Beginns des Straßenfestes am Abzweig Oberzwehrener Str., zwischen gegenüber der Weinhandlung "Schluckspecht" und der Straße Sinningshof.

Mehr Informationen zum "Tag der Erde" finden Sie auf: www.tag-der-erde.net

Bundesverband Kleinwindanlagen e.V.

März 2015

Wir freuen uns sehr, dass Normann Günther zum zweiten Vorsitzenden des Bundesverbandes Kleinwindanlagen e.V. gewählt wurde.

Bundesverband Kleinwindanlagen e.V.

RegioEnergie 2014 Neu-Isenburg

6. und 7. September 2014

Wir sind an beiden Tagen mit einem Messestand verteten und halten einen Vortrag zum Thema "Kleinwindanlagen: Technik und Möglichkeiten am Sa. 6. September um 14 Uhr

weitere Informationen zur Messe hier

RegioEnergie Neu-Isenburg

Forum zu Umwelt-Innovationssystemen

Februar 2014

Wir freuen uns über die Einladung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) zum Forum zu Umwelt-Innovationssystemen (Eco-Innovation Systems in Developing Countries: Challenges and Opportunities for international cooperation)  am 27. und 28. Februar 2014

BMZ:
http://www.bmz.de/mobil/aktuelles/meldungen/140127_Parlamentarischer-Staatssekretaer-Schmidt-eroeffnet-Entwicklungspolitisches-Forum-zu-Umwelt-Innovationssystemen.html

Parlamentarischer Staatssekretär Schmidt eröffnet Entwicklungspolitisches Forum zu Umwelt-Innovationssystemen

Staatssekretät Schmidt eröffnet Entwicklungspolitisches Forum zu Umwelt-Innovationssystemen

27. Januar 2014

Berlin – Christian Schmidt, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, eröffnet heute in Berlin das Entwicklungspolitische Forum "Umwelt-Innovationssysteme in Entwicklungsländern – Herausforderungen und Potenziale für die Internationale Zusammenarbeit" (Eco-Innovation Systems in Developing Countries: Challenges and Opportunities for international cooperation).
Auf dem Forum werden Vertreter der bi- und multilateralen Entwicklungszusammenarbeit, Unternehmen und Wissenschaftler aus Europa, Entwicklungs- und Schwellenländern zusammenkommen und sich über Möglichkeiten austauschen, wie Umweltinnovationen negative Auswirkungen von Wachstum auf die Umwelt in Entwicklungsländern verringern können.
Dazu erklärt Christian Schmidt: "Ein dynamischer Privatsektor ist ein entscheidender Faktor für den Einstieg in eine Green Economy: Nur wenn es uns gelingt, Innovationen im Umweltbereich schnell zu entwickeln und zu verbreiten, können wir den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts begegnen. Gleichzeitig bieten neue Technologien und kreative Lösungen in diesem Bereich auch große wirtschaftliche Chancen: Wer sich hier an die Spitze der Bewegung setzt, kann sich neue Märkte und unausgeschöpfte Geschäftspotenziale erschließen."
Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit fördert die Privatwirtschaft in Entwicklungsländern mit zuletzt bis zu 916 Millionen Euro (2012). Speziell Umweltinnovationen werden beispielsweise in Ägypten, Algerien und Äthiopien über Geschäftsplan-Wettbewerbe, Sommerakademien und Inkubatoren für "grüne Existenzgründer" unterstützt. Ziel ist es, gerade junge Menschen dazu anzuregen, die Marktchancen von Umweltinnovationen zu entdecken und sie dabei zu unterstützen, ihre Ideen konsequent und marktorientiert umzusetzen.

Teilnahme an der 9. Energiemesse des Landkreieses Marburg Biedenkopf

Energiemesse Marburg Biedenkopf

Energiemesse Marburg Biedenkopf

September 2013

Wir freuen uns über die Teilnahme an der 9. Energiemesse des Landkreises Marburg Biedenkopf am 28. und 29. September 2013

Text des Veranstalters: Unter dem Motto „Energie sparen – Klima schützen“ möchten wir Ihnen dieses Jahr Tipps geben, wie Sie Energie einsparen können ohne auf Komfort zu verzichten. Damit können Sie Ihren Geldbeutel entlasten und werden ganz nebenbei zum Klimaschützer.

In unserer Region wird etwa 40 % der Energie im Gebäudesektor verbraucht. Davon entfallen etwa 70 % auf den häuslichen und privaten Energieverbrauch. Nicht effiziente Heizungen sowie ungedämmte Häuser und Dächer tragen in erheblichem Maße zur Energieverschwendung bei. Auf unserer Energiemesse, die bereits zum 9. Mal durchgeführt wird, werden Sie wieder nützliche Tipps und Anregungen zum Energiesparen und zum Einsatz von erneuerbaren Energien Umgebung finden.

Die interessanten ausstellungsbegleitenden Vorträge sind ein weiteres lohnendes Ziel auf der Messe. Wir freuen uns besonders, dass wir diesmal den bekannten Wettermoderator Sven Plöger gewinnen konnten, der mit seinem Vortrag „Klimawandel – Gute Aussichten für morgen?“ den Startschuss zur Energiemesse gibt.

Für ausführlichere Informationen klicken Sie bitte hier!

Windmanufactur gewinnt beim Gründerwettbewerb "Incubation Programme 2013" des Climate-KIC Centre Hessen

Windmanufacut Preisverleihung KIC

 

 

September 2013

Frankfurt: Windmanufactur gewinnt Gründerwettbewerb des Climate-KIC

Die Kasseler Gründer der Windmanufactur Taci Kutlu und Dr. Normann Günther haben beim Gründerwettbewerb "Incubation Programme 2013" des Climate-KIC Centre Hessen gewonnen.

Mit hocheffektiven und besonders preiswerten Kleinwindenergieanlagen konnten Sie die Jury überzeugen. „Unser Ziel sind Volkswindanlagen zu Montage auf dem Dach oder Grundstück, die sich jedermann überall leisten kann und mit denen so ein besonderer Beitrag zu persönlichen Energiewende geleistet wird.“ führt Dr. Günther aus. Die Kleine Windkraft ist nicht nur alleine eine preiswerte Lösung für jedermann um eigene Energie zu erzeugen sondern auch eine ideal Ergänzung zu Solaranlagen. Nachts und im Herbst und Winter steht nämlich wesentlich mehr Wind- als Sonnenenergie zur Verfügung. Hundertausende von Mobilfunkmasten, millionen von Landwirtschaftlichen Betrieben, Hotels, Mehr- und Einfamilienhäuser haben einen ständigen Bedarf an Energie. „Würde man zum Beispiel nur einen Großteil der Mobilfunksendemasten in Deutschland mit Kleinwindanlagen ausstatten könnte ein Großkraftwerk eingespart werden“ so Herr Kutlu abschließend.

Das europäische Climate-KIC Netzwerk ist eine von drei Wissens- und Innovationsgemeinschaften (Knowledge and Innovation Communities - KICs), die im Juni 2010 durch das Europäische Institut für Innovation und Technologie (European Institute of Innovation and Technology - EIT) gegründet wurden. Allein das Climate-KIC Netzwerk der EU wird ab 2014 über ein Budget von ca. 70 millionen Euro verfügen und steht auch internationalen Kooperationspartnern offen.

Link zu der Internetpräsenz des Climate-KIC Centre Hessen

Klimameile des Hessentages 2013 in Kassel

 

 

Teilnahme an der Klimameile des Hessentages 2013 in Kassel

Juni 2013

Mit einer Musteranlage sind wir auf der Klimameile in der Wilhelmsstraße des Hessentages 2013 in Kassel vertreten.

Der Hessentag behandelt das Thema "Klima" auf vielfältige Weise, der Veranstalter schreibt dazu folgendes:

"Der Hessentag 2013 will seinen Gästen nicht nur ein einzigartiges Erlebnis bieten, sondern auch zu einem bewussten Verhalten in Bezug auf Klima und Umwelt anregen. „Wir wollen zeigen, dass eine Großveranstaltung wie der Hessentag durchaus klimaschonend laufen und bei den Gästen einen Aha-Effekt auslösen kann“, erklärt der stellv. Hessentagsbeauftragte Manfred Merz.

Das wichtige Thema „Klima- und Umweltbewusstsein“ wurde als eigenes Themenfeld in das Programm des Hessentags aufgenommen: An einem der großen Innenstadtstandorte des hessischen Landesfestes - rund um die Bühne Wilhelmsstraße - soll vom 14. – 23. Juni 2013 gezeigt und gelebt werden, wie Veranstaltungstechnik und Energieerzeugung klimaschonend erfolgen kann."

Mehr Informationen finden sie hier auf der Internetseite des Hessentages

Den Programmflyer der Klimameile können sie hier als PDF herunterladen.

Wir sind erfreut dabei zu sein und gespannt auf die Reaktionen der Besucher!

Teilnahme am RIC Incubation Programme der Climate-KIC

Mai 2013

Wir freuen uns sehr über unsere erfolgreiche Bewerbung für das RIC Incubation Programme. Das Hessen Regional Innovation & Implementation Centre (RIC) ist eines von sechs europäischen regionalen Zentren in der „Climate Knowledge & Innovation Community“ (Climate-KIC). Zur Förderung von europaweiten Projekten im Bereich Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel ist eine europäische Kooperationsplattform mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft entstanden.

Wir freuen uns Teil dieses Netzwerkes mit einem Knotenpunkte an der Universität Kassel zu sein.

Mehr Informationen zu RIC und Climate-KIC hier auf den Seiten der Universität.

Nachlese "Tag der Erde" in Kassel

April 2013

Es war ein toller Tag, wir haben sehr viele interessante konstruktive Gespräche geführt und waren erfreut zu spüren wie gut unsere Idee der kleinen Windkraft ankommt. Vielen Dank an die Organisatoren und an alle Besucher!

Eine kleine Bildergalerie vom Tag der Erde finden die hier

"Tag der Erde" 2013 in Kassel

April 2013

Wir werden mit einem Stand am "Tag der Erde" in Kassel teilnehmen.

Sonntag 21. April 2013 - 11 bis 18 Uhr - Kölnische Straße - Stand Nr. 175 (Kölnische Str. 110 vor "Bruderhilfe")

Unseren aktuellen Flyer finden sie als PDF hier zum Herunterladen.

Mehr Informationen zum "Tag der Erde" finden Sie auf: www.tag-der-erde.net

Preise für Windmanufactur beim bundesweiten Businesswettbewerb Promotion Nordhessen

Februar 2013

Wir freuen uns sehr über die Preise, welche wir im Rahmen des bundeweiten Businesswettbewerbs Promotion Nordhessen vom Hessischen Wirtschafts- minister Herrn Florian Rentsch am 15.02.2013 überreicht bekommen haben. Neben dem Gründerpreis freuen wir uns besonders über den Sonderpreis „Dezentrale Energien“.  Diese Preise bestätigen uns in der Umsetzung unserer Idee von besonders leichten, effektiven und  für alle erschwinglichen Kleinwindenergieanlagen.

Link zu HNA online

Artikel in HNA vom 16.02.2013 als PDF

Link zu Promotion Nordhessen

Saarland fördert kleine Windkraft

Weiterhin hat sich eine unserer Erwartungen an die Entwicklung in Deutschland erfüllt.
Als erstes Bundesland fördert das Saarland Kleinwindenergieanlagen. Vor dem Hintergrund der Zusammensetzung der dortigen Regierung werden weitere Bundesländer folgen.
http://www.klein-windkraftanlagen.com/news/foerderprogramm-saarland-zuschuss-kleinwindanlagen/

Italien entwickelt sich zu führendem Kleinwindkraft-Markt

Wir freuen uns sehr, dass Italien sich gerade im Bereich der KWEA exponentiell zu einem der Führer im Weltmarkt entwickelt. Hier werden sich unserer Meinung auch die ersten Synergien zwischen PV und KWEA aufzeigen, da Italien auch hier sehr stark ist. Weiterhin trifft hier die Kaufkraft der Kunden auf eine Struktur, die diese persönliche Energiewende unterstützt.  Dies könnte so zum Vorbild weiterer Länder in Europa werden. Bericht & Quellen der Universität Milano:
http://www.klein-windkraftanlagen.com/allgemein/italien-fuehrender-kleinwindkraft-markt/

Preise für Kleinwindkraftanlagen richtig deuten

Eine gute Zusammenstellung der aktuellen Preisgestaltung im KWEA Markt ist der folgenden Seite zu entnehmen. Es fällt an der Preisgestaltung auf, dass noch keine Konsolidierung stattgefunden hat. Es gibt keinen wirklichen Plattformanbieter, wie wir mit unseren zukünftigen „Volkswindanlagen“.
Der Markt ist offen für preiswerte Produkte, wie wir sie aufgrund unserer preiswerten Entwicklung bereits bieten:
http://www.klein-windkraftanlagen.com/allgemein/preise-fuer-kleinwindkraftanlagen-fehlinvestitionen-vermeiden

Small Wind World Report, 2012

World Wind Energy Association, Bonn, Germany

Gesetzgeber fordert 700 000 Anlagen in zehn Jahren?

Große Zukunft für die kleinen Windmühlen Dienstag, 29. Mai 2012, HAN Online http://www.han-online.de/Harburg_Archiv/article35646/Grosse-Zukunft-fuer-die-kleinen-Windmuehlen.html

Kleinwindkraft in Deutschland: Bereit zum Durchstarten aber ausgebremst durch die Politik

6. Juni 2012, Kleinwindkraftanlagen.com, http://tinyurl.com/czemkox ( Stand 20.06.2012)

Wirtschaftlichkeit und Vergütung von Kleinwindenergieanlagen

Bundesverband WindEnergie e.V. Marienstr. 19/20,10117 Berlin, Dezember 2010

     
   
Startseite